VW Golf GTI mit Gewindefahrwerk
VW Golf GTI mit Gewindefahrwerk

Was ist ein Gewindefahrwerk? Alles was Du wissen musst

Tuning & Motorsport
Juni 10, 2021 10 min lesen

Ein Gewindefahrwerk (auch Schraubfahrwerk genannt) bezeichnet ein Fahrwerk, das eine individuelle Verstellung der Bodenfreiheit erlaubt. Dies geschieht durch ein Schraubgewinde am Federbein. Aus diesem Grund lässt sich ein Auto mit Gewindefahrwerk auch von Privatpersonen schnell und ohne Werkzeug höher oder tieferlegen.

In diesem Artikel klären wir die folgenden Fragen:

Sportfahrwerk vs. Gewindefahrwerk: Wo liegen die Unterschiede?

Als Sportfahrwerke bezeichnet man eine Kategorie von Fahrwerken, bei denen die Kombination aus Stoßdämpfern und Federn insgesamt „sportlicher“ ausgelegt ist als bei serienmäßig verbauten Fahrwerken.

Ein Gewindefahrwerk ist lediglich eine spezielle Art von Sportfahrwerk. Besonderes Merkmal ist ein Schraubgewinde, mit dem man die Tieferlegung schnell und per Hand individuell einstellen kann.

Deswegen ist ein Gewindefahrwerk immer auch ein Sportfahrwerk, aber nicht jedes Sportfahrwerk ist immer ein Gewindefahrwerk. Zum Beispiel gelten auch Luftfahrwerke als Sportfahrwerke.

Außerdem bleibt bei normalen Sportfahrwerken die Dämpfung unverändert auf einer voreingestellten Stufe. Bei Gewindefahrwerken hingegen, kann die Härte der Dämpfung, sowie die Zug- und Druckstufe flexibel an den eigenen Geschmack angepasst werden.

Alle Einzelheiten und die Frage, für wen sich der Einbau eines Sportfahrwerks lohnt, erklären wir in unserem umfangreichen Guide: Was ist ein Sportfahrwerk: Der große Überblick.

Zwei getunte Sportwagen fahren auf einer Straße beim Sonnenuntergang

Wer benötigt ein Gewindefahrwerk?

Ein Gewindefahrwerk wird eingebaut, wenn man sein Auto tieferlegen und/oder ein sportlicheres Fahrverhalten erzielen möchte.

Neben einer flexiblen Tieferlegung haben die meisten Gewindefahrwerke auch weitere Einstellungsmöglichkeiten. Der Fahrer kann neben der Härte oftmals auch Zug- oder Druckstufe anpassen.

So ermöglichen Gewindefahrwerke eine optimale Anpassung an die persönlichen Vorlieben, das Fahrzeug-Setup, die Strecke und äußere Bedingungen.

Und genau diese Eigenschaften beantworten auch die Frage, ob sich ein Gewindefahrwerk für dich lohnt:

Wenn Du Dein Auto tieferlegen willst und/oder Dir ein besonders sportliches Fahrverhalten wichtig ist, dann kommst Du um den Einbau eines Gewindefahrwerks nicht herum.

Wenn Du keinen Wert auf diese Dinge legst, bist Du auch mit der Serienausstattung oder einem normalen Sportfahrwerk gut (und wahrscheinlich preiswerter) unterwegs.

Die Vor- und Nachteile: Welches Gewindefahrwerk ist das richtige?

Die meisten Hersteller von Gewindefahrwerken haben ihre Produkte auf die eine oder andere Weise in verschiedene Leistungsklassen unterteilt. Das ist auch gut so, denn nicht jeder Fahrer benötigt direkt ein Rennsport-Fahrwerk (z.B. für eine einfache Tieferlegung).

Generell lässt sich in diese 4 Kategorien und Leistungsstufen unterscheiden:

Gewindefahrwerke mit manueller Tieferlegung

Der Klassiker. Dank des Schraubgewindes kann eine individuelle Tieferlegung, meistens zwischen 20 und 70 mm, per Hand eingestellt werden.

Geeignet für: Tuning-Einsteiger und Autofahrer, die eine individuelle Tieferlegung und ein sportliches Fahrverhalten suchen, aber ihr Fahrzeug zum größten Teil in Alltagssituationen nutzen.

Passende Produkte: BILSTEIN B14, BILSTEIN EVO S,

BILSTEIN B14 Gewindefahrwerk
BILSTEIN EVO S Gewindefahrwerk

Gewindefahrwerke mit verstellbarer Zug- und Druckstufe

Über eine einstellbare Zug- und Druckstufendämpfung kann das Fahrwerk den persönlichen Vorlieben im Fahrverhalten, an besondere Streckenbeschaffenheiten oder auch an Fahrzeugeigenschaften, wie z.B. Gewicht oder Reifencharakteristik angepasst werden. So wird es dem Fahrer einfacher gemacht, das Fahrwerk an seinen Geschmack anzupassen.

Geeignet für: Performance-orientierte Fahrer und Tuning-Enthusiasten, die bei ihren Fahrzeugen großen Wert auf Sportlichkeit legen.

Passende Produkte: BILSTEIN B16, BILSTEIN EVO T1,

BILSTEIN EVO T1 Gewindefahrwerk
BILSTEIN B16 Gewindefahrwerk

High-Performance Gewindefahrwerke für Club- und Rennsport

In dieser Kategorie bekommt man Rennsport-Performance mit Straßenzulassung. Neben der meist über 100 verschiedenen Einstellmöglichkeiten der Zug- und Druckstufe, ist oft auch ein Metall-Uniball-Domlager mit Sturzverstellung enthalten.

Geeignet für: Sportliche Fahrer, die ihr Straßenfahrzeug auch regelmäßig auf der Rennstrecke nutzen und z.B. bei Clubsport- oder Trackday-Events teilnehmen. Eine Straßenzulassung ist hier meist gegeben, sodass eine Verwendung im öffentlichen Straßenverkehr kein Problem ist.

Passende Produkte: BILSTEIN EVO R, BILSTEIN Clubsport,

BILSTEIN Clubsport Gewindefahrwerk
BILSTEIN EVO R Gewindefahrwerk

Elektronisch verstellbare Gewindefahrwerke

Immer mehr Premiumfahrzeuge sind heute mit einem adaptiven Fahrwerksystem ausgestattet. Diese Systeme bieten eine kontinuierliche Anpassung der Dämpferrate an die Fahrbahnbeschaffenheit. Dies geschieht mithilfe von Geschwindigkeits-, Radkraft- und Motorkontrollsensoren.

Durch einen Knopfdruck kann der Fahrer meistens zwischen einer Sport- oder Komforteinstellung wechseln. Diese Funktion ist besonders bei regelmäßigen Besuchern der Rennstrecke beliebt, weil so komfortables Reisen und eine ungefilterte Rennstreckenerfahrung in einem Auto vereint werden können.

Geeignet für: Fahrer die ein Fahrzeug mit aktivem Dämpfersystem (wie z.B. Porsche PASM) besitzen, aber nicht auf eine maximale Tieferlegung und verbesserte Fahrdynamik verzichten wollen.

BILSTEIN B16 DT Gewindefahrwerk
BILSTEIN EVO SE Gewindefahrwerk

Wie teuer ist ein Gewindefahrwerk? Kosten von Einbau, Eintragung und Teilen

Da die Preise der verschiedenen Hersteller und Leistungsstufen (s.o.) teilweise stark variieren, ist eine eindeutige Aussage zu den genauen Kosten nicht möglich. Auch durch den Einbau durch eine Fachwerkstatt oder das jeweilige Fahrzeugmodell können die Kosten von Fall zu Fall unterschiedlich sein.

Wir möchten dennoch versuchen, eine grobe Einordnung und Preisspanne aufzuzeigen. Die folgende Tabelle geht von einem Komplett-Kit mit 4 Stoßdämpfern aus:

Komfort Gewindefahrwerk mit manueller Tieferlegung

Performance Gewindefahrwerk mit verstellbarer Zug- und Druckstufe

Clubsport und High-Performance Gewindefahrwerk

Elektronisch verstellbare Gewindefahrwerke


Neben den reinen Produktkosten kommen noch die folgenden Kosten hinzu:

  • Einbaukosten Werkstatt: ca. 150-250 €
  • Achsvermessung / Spureinstellung: ca. 35-70 €
  • Eintragung: ca. 35-50 €

Bitte beachten: Es handelt sich hier um pauschale Kosten die gemäß unseren Erfahrungen realistisch sind. Je nach Einzelfall, Fahrzeug und Werkstatt können diese Preise natürlich etwas abweichen.

Mit der BILSTEIN Händler- und Werkstattsuche kannst Du einen geeigneten Partner für den Kauf und Einbau Deines Gewindefahrwerks finden.

Einbau: So wird ein Gewindefahrwerk eingebaut

Ein Gewindefahrwerk sollte immer von einem Profi eingebaut werden. Theoretisch ist es zwar möglich das Fahrwerk in Eigenregie auszutauschen (das nötige Know-how vorausgesetzt), aber der Einbau durch eine Fachwerkstatt oder einen erfahrenen KFZ-Mechatroniker ist immer die sicherste Option.

Denn neben einer Gewährleistung auf den Einbau, sowie einer korrekten Achsvermessung und Eintragung, kannst Du dann sicher sein alle Anforderungen gemäß TÜV-Richtlinien und ABE (allgemeine Betriebserlaubnis) zu erfüllen.

Wir können und möchten an dieser Stelle keine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Einbau eines kompletten Fahrwerks geben. Das würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Allerdings haben wir ein ausführliches Einbau-Video mit JP Performance erstellt, dass näher auf die verschiedenen Aspekte des Fahrwerk-Einbaus eingeht.

Fahrwerkeinbau BILSTEIN B16 mit JP

TÜV, ABE und Teilegutachten: Das gilt es zu beachten

Die häufigste Form der Genehmigung bei Modifikationen an Fahrzeugen sind Teilegutachten. Darüber hinaus gibt es noch die allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) für Teile, die besonders einfach zu montieren sind. Im Gegensatz zu ABE-Gutachten müssen Umbauten, die ein Teilegutachten benötigen, noch von einem Experten abgenommen werden.

Vor dem Kauf eines Gewindefahrwerks solltest Du das jeweilige Teilegutachten durchzulesen. Dieses findest Du meistens auf den Webseiten oder Online-Shops der verschiedenen Hersteller.

Im Teilegutachten ist immer hinterlegt, für welche Achslasten und Antriebskonzept (Allrad-, Front- oder Heckantrieb) das Gutachten gilt. Dort findest Du außerdem den maximal erlaubten Tieferlegungsbereich.

Nach dem Einbau eines neuen Fahrwerks muss die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs noch von einem TÜV- oder Dekra-Sachverständigen überprüft werden. Als Grundlage zieht der Experte die Auflagen im Gutachten heran. Wer Modifikationen seines Autos abnehmen lassen will, muss dieses Dokument zur Überprüfung mitbringen.

Zwar erlischt die Betriebserlaubnis eines Fahrzeugs direkt nach dem Umbau, der Weg zur TÜV- oder Dekra-Prüfstelle darf allerdings mit dem Wagen noch zurückgelegt werden. Hat der Prüfer keine Mängel zu beanstanden, stellt er eine Bescheinigung nach §19.3 StVZO aus. Mit dieser Bescheinigung kann der Halter seine Modifikationen auf der Zulassungsstelle in die Fahrzeugpapiere (Dokument nach §19.4 StVZO) eintragen lassen.

Eine gute Übersicht über die Zulassungsvorschriften für die verschiedenen Tuningmaßnahmen findest Du auf DEKRA Tuning.

Ein KFZ-Meister untersucht ein Fahrwerk auf der Hebebühne

Gewindefahrwerk richtig einstellen

Durch den Einsatz eines Stoßdämpfers bzw. Fahrwerks mit einstellbarer Dämpfkraft ist es möglich, individuell auf die eigenen Vorlieben hinsichtlich der Fahrperformance einzugehen. So können sowohl der komfortorientierte als auch der sportliche Fahrer ihr bevorzugtes Setting finden.

Gewindefahrwerke mit Parallelverstellung der Zug- und Druckstufe bieten durch eine einfache Dämpfkraftverstellung (auch im eingebauten Zustand) ein Höchstmaß an Individualität.

Direkt nach dem Einbau sollten die Grundeinstellungen vorgenommen werden. Der sportlich orientierte Fahrer fühlt sich eventuell mit fünf Klicks auf Vorder- und Hinterachse am wohlsten, während der komfortorientierte Fahrer möglicherweise die vierte Stufe bevorzugt. Durch einige Testfahrten kann die richtige Einstellung nach und nach gefunden werden.

In der folgenden Übersicht sind einige Faustregeln zur Abstimmung der Schwingungsdämpfer und Federn.

Übersicht Gewindefahrwerk richtig einstellen

Einbau durch einen BILSTEIN Fahrwerksexperten

Außerdem bieten wir bei Bestellung eines BILSTEIN Gewindefahrwerks in unserem Online-Shop, einen besonderen Service für unsere Privatkunden an: Lässt Du Dein Fahrwerk bei einem BILSTEIN Fahrwerk Experten professionell einbauen, erhältst Du zwei Jahre längere Gewährleistung, einen kostenlosen Fahrwerkcheck sowie einen Rabatt auf die Einbaukosten.

In einer Werkstatt wird ein Gewindefahrwerk von einem Mechaniker ausgepackt
Nahaufnahme von einem BILSTEIN B16 Gewindefahrwerk
Ein Gewindefahrwerk im eingebautem Zustand


Für welche Automarken und Modelle gibt es Gewindefahrwerke von BILSTEIN?

Als Erstausrüster für fast alle großen Fahrzeughersteller und mit über 50 Jahren Rennsportgeschichte, überzeugt die Marke BILSTEIN sowohl Motorsport-Profis, als auch Tuner und Privatkunden.

Unter anderem bieten wir unsere Gewindefahrwerke für die folgenden Automarken an. Mit einem Klick auf den jeweiligen Link, erhälst Du eine genaue übersicht der unterstützten Fahrzeuge und Modelle:

Fazit zu Gewindefahrwerken

Gewindefahrwerke sind Deine beste Option, wenn Du Dein Fahrzeug flexibel tieferlegen und an Deine Situation anpassen möchtest. Wenn Du nur die Optik verbessern und ein etwas sportlicheres Fahrverhalten im Straßenverkehr erreichen möchtest, bist Du auch mit einem Gewindefahrverkehr ohne Zug- und Druckstufenverstellung bestens ausgestattet. Etwa mit dem BILSTEIN EVO S.

Wenn Du absolute Individualität und high-performance Settings für Track- und Rennsport suchst, lohnt sich jedoch ein Upgrade auf ein Fahrwerk mit einstellbarer Härte, sowie Zug- und Druckstuferegelung. Zum Beispiel das BILSTEIN EVO T1 oder BILSTEIN EVO R.

Fahrer von Fahrzeugen mit aktiven Dämpfersystemen, greifen entsprechend zu einem elektronisch verstellbaren Gewindefahrwerk. Wie etwa dem BILSTEIN EVO SE.

Je nach Produkt schwanken die Kosten stark. Für ein einfaches Gewindefahrwerk mit Einbau und Eintragung in einer Fachwerkstatt, kannst Du mit ca. 1.000-1.250 € rechnen.

Wir empfehlen den Einbau immer durch eine Fachwerkstatt durchführen zu lassen. Das Fahrwerk ist eine sicherheitsrelevante Komponente Deines Autos und nur so gehst Du sicher, alle für den TÜV und die Betriebserlaubnis wichtigen Kriterien einzuhalten.

Das könnte dich auch interessieren

Unser Guide zu Sportfahrwerken gibt einen guten Überblick und zeigt auf, dass man sein Fahrzeug auch ohne Gewinde ausreichend tieferlegen kann.

Und in unserem aktuellen Auto Tuning Guide erfährst Du alles, was Du in diesem Jahr über Tuning wissen musst.

Unsere neuesten Beiträge

BILSTEIN Experience Day 2022: Masters of the Ring

Beitrag lesen
BMW 3er E30 BILSTEIN B12 Sportfahrwerk
BILSTEIN B12 Pro-Kit: Das perfekte Sportfahrwerk für den BMW E30!

Patrick Schotte fährt einen BMW 3er E30. Für ihn ist das BILSTEIN B12 das perfekte Sportfahrwerk für den BMW E30.

Beitrag lesen